ILM14

Energieeffizient, zukunftssicher, unabhängig

Ilmstraße, München-Kirchtrudering

TYP
Reihenhäuser

WOHNEINHEITEN
4

WOHNFLÄCHE
470 m²

FERTIGSTELLUNG
2023

Energiestandard
Passivhausstandard,
KfW Effizienzhaus 40 Plus

BAUWEISE
Holzbauweise

Leistungen NEST
Architektur, Bauträger

Innenhofansicht der Passivhaus-Wohnanlage NEST P#02 in München.

In der llmstraße 14 entstehen vier KfW40Plus-Stadthäuser in Holzbauweise. Jedes Stadthaus verfügt über einen eigenen Garten, einen Carport mit Lademöglichkeit für Elektroautos sowie einen warmen Keller mit Hobbyraum. Eine hochwertige Innenausstattung rundet das Gesamtkonzept ab.

Sie haben Wünsche zur Grundrissgestaltung? Gerne passen unsere Architekten die Planung an Ihre Bedürfnisse an.

Piktogramm eines NEST-Passivhauses.

Energetischer Gebäudestandard

Alle Gebäude werden als Passivhäuser zertifiziert und als KfW-Effizienzhaus 40 Plus realisiert.
Piktogramm zur Visualisierung der Energieversorgung unserer NEST-Passivhäuser.

Energieversorgung

NEST-Häuser bieten ein behagliches Raumklima durch vergleichsweise warme Oberflächen an Außenwänden und Fenstern sowie stetige Frischluft durch wohnungseigene Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Eine Luft-Wasser-Wärme-Pumpe erzeugt behagliche Wärme über die Fußbodenheizung in den Wohnräumen sowie im Hobbyraum.

Auf den Dächern der Gebäude werden Photovoltaikanlagen errichtet. Der dort erzeugte Solarstrom wird entweder von den Bewohnern direkt genutzt oder der Batteriespeicher speichert die nicht direkt benötigte Energie, so dass auch nach Sonnenuntergang Strom aus eigener Erzeugung zur Verfügung steht. Was dann noch fehlt, wird durch 100% Ökostrom aus dem öffentlichen Netz gedeckt.

Piktogramm, das den energetischen Gebäudestandard der NEST-Passivhäuser darstellt.

Baustoffe + Konstruktion

NEST ILM14 wird in Holzbauweise erstellt. Holz als heimischer, nachwachsender Rohstoff optimiert die CO2-Bilanz und erhöht so die Nachhaltigkeit der gesamten Wohnanlage.

Holz ist ein erneuerbarer Rohstoff, der über Baumpflanzungen wieder nachwachsen kann. Durch den kompakten, klassischen Entwurf sowie den Verzicht auf Gauben, Vor- und Rücksprünge werden Ressourcen gespart und Wärmebrücken vermieden. Es entsteht ein kompaktes Gebäude, das flexibel und effizient Platz im Innenraum bietet – dort wo er gebraucht wird.

Piktogramm zur Darstellung unserer verwendeten und nachhaltigen Ressourcen.

ResSourcen

Durch den extrem niedrigen Heizwärmebedarf und die Nutzung des selbst erzeugten Stroms wird die Ressource „Energie“ größtmöglich eingespart.

Holz als heimischer, nachwachsender Rohstoff optimiert die CO2-Bilanz und kann größtenteils in vorgefertigten Elemente verbaut werden. Dies reduziert die Transportwege und verkürzt die Bauzeit.

Durch effiziente und gut durchdachte Grundrissplanung wird die Ressource „Fläche“ pro Kopf minimiert. Die Minimierung des Flächenverbrauchs pro Kopf hat unmittelbare Auswirkung auf den Energiebedarf und auf die verbauten Materialien.

Piktogramm einer Familie, die das nachhaltige Wohnen mit NEST darstellt.

Nachhaltig Wohnen

Unsere NEST Stadthäuser befinden sich an einer ruhigen, wenig befahrenen Straße in Kirchtrudering in München. Wir haben uns bewusst für oberirdische Stellplätze und gegen eine Tiefgarage entschieden, was den zukünftigen Bewohnern eine nachhaltigere Nutzung des Grundstücks ermöglicht.

Die bereitgestellten Stellplätze sind mit Wallboxen ausgestattet, an denen nachhaltige Fortbewegungsmittel mit sauberem Strom aus Sonne vom eigenen Hausdach geladen werden können.

Das Angebot für nachhaltige Mobilität wird ergänzt durch die ausgezeichnete öffentliche Anbindung und die gute Nahversorgung, die angenehm zu Fuß und mit dem Rad erreichbar ist.

 

Piktogramm zur Visualisierung der Fördermöglichkeiten von NEST-Projekten.

Wirtschaftlichkeit

Der extrem energieeffiziente NEST-Gebäudestandard führt zu langfristig besonders niedrigen Heizkosten und macht die Bewohner weitgehend unabhängig von steigenden Energiepreisen. Durch die Nutzung von eigens erzeugtem Strom werden die Energiekosten weiter gesenkt.

Die Ausführung und Komponenten entsprechen dem „KfW Effizienzhaus 40Plus“. Die besonders hohe Bauqualität des Passivhaus-Standards und das zukunftssichere Energiekonzept garantieren zudem eine hohe Wertstabilität und geringe Instandhaltungskosten.

Piktogramm zur Darstellung des Co2-Verbrauchs der NEST-Passivhäuser.

Co2

Der von NEST errechnete CO2-Fußabdruck für den Bau und der Energiebedarf der gesamten Wohnanlage liegt durch Holzbau, hohe Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien bereits weit unter dem herkömmlicher Häuser. Durch die Pflanzung von Bäumen wird nicht nur der Bau der Reihenhäuser von NEST kompensiert, sondern auch der CO2-Bedarf für das Wohnen für die nächsten Jahrzehnte. Die Eigentümer können damit diesen Anteil an ihrem privaten Fußabdruck außer Acht lassen – denn sie wohnen bereits tatsächlich klimaneutral. Durch die Baumpflanzung wurde darüber hinaus das verbaute Holz wieder an die Natur zurückgegeben.

Immobilie NEST Ecoarchitektur Passivhaus Ilmstraße 14

Verfügbare Einheiten und Preise (Download Exposéblatt)

Immobilie NEST Ecoarchitektur Passivhaus Ilmstraße 14

Kostenersparnis durch Energiekonzept

Berechnungsgrundlage im Downloadbereich